Die Realschule bietet ein breites Bildungsangebot mit verschiedenen Ausbildungsrichtungen und kann so die Interessen und Begabungen der Schüler*innen optimal fördern.

 

Download
Informationen zur Wahl der Fächergruppen (6.Klasse)
Wahlpflichtfächergruppen neu.ppsx
Microsoft Power Point Präsentation 5.6 MB


Die Realschule ist eine besondere Schulart

  • mit der idealen Verknüpfung von allgemeiner und berufsorientierender Bildung
  • die nach dem mittleren Schulabschluss verschiedene Wege eröffnet: Weg in eine Berufsausbildung in einem Lehrberuf, Fortsetzung des schulischen Bildungsweges bis zum Abitur
  • die die Schüler/innen fordert und fördert
  • die die jungen Menschen befähigt, ihre Persönlichkeit zu entwickeln
  • in der Schüler/innen ab der 7. Klasse verschiedene Ausbildungsrichtungen entsprechend ihren Fähigkeiten und Neigungen wählen können.


In allen Ausbildungsrichtungen spielt das Fach Informationstechnologie eine wichtige Rolle. In der 6. Klasse erlernen alle Schülerinnen und Schüler das 10-Finger-Tastschreiben sowie Grundkompetenzen in Anwendungsprogrammen.

Ab der 7. Klasse erfolgen je nach Wahlpflichtfächergruppe in diesem Fach verschiedene Schwerpunktsetzungen.

  • Wahlpflichtfächergruppe I:  mit Schwerpunkt im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich. Verstärkter Unterricht in Mathematik und Physik. Im Fach Informationstechnologie liegen Schwerpunkte auf Informatik und TZ/CAD.
  • Wahlpflichtfächergruppe II: mit Schwerpunkt im wirtschaftlichen Bereich. Verstärkter Unterricht in Wirtschaft und Recht, Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen. Im Fach Informationstechnologie liegt der Schwerpunkt bei den Office-Anwendungen.
  • Wahlpflichtfächergruppe IIIa: mit Schwerpunkt auf der zweiten Fremdsprache Französisch.
  • Wahlpflichtfächergruppe IIIb: mit Schwerpunkt im Fach Kunsterziehung.