Freunde der GSR

Der Verein der Freunde der Graf- Stauffenberg-Realschule unterstützt die Schule finanziell und personell.

Als Mitglied werden Sie über Veranstaltungen und Neuerungen informiert.

  

Vereinssatzung


§1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

(1) Der Verein führt den Namen „Freunde der Graf-Stauffenberg-Realschule“ und soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung führt er den Zusatz „e.V.“.

(2) Der Verein hat seinen Sitz in Bamberg

(3) Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr

 

§2 Zweck der Vereins

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und soziale Zwecke im Sinne der Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordung.

(2) Zweck des Vereins ist die Förderung der Graf-Stauffenberg-Realschule. Dieser wird verwirklicht insbesondere durch folgende Maßnahmen:

a) die Anliegen der Graf-Stauffenberg-Realschule in der Öffentlichkeit zu unterstützen,

b) durch Spenden und Sachwerte bei der Ausstattung der Schule materielle Hilfe zu leisten und bedürftige oder besonders tüchtige Schüler zu fördern,

c) die freundschaftliche Verbundenheit der Mitglieder mit der Graf-Stauffenberg-Realschule durch geeignete Maßnahmen, insbesondere durch entsprechende Veranstaltungen zu pflegen

(3) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch ausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind, oder unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

(4) Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vereinsvermögen direkt an die Graf-Stauffenberg-Realschule, die es unmittelbar und ausschließlich für steuerbegünstigte gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 3 zu verwenden hat.

(5) Alle Inhaber von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig

(6) Jeder Beschluss über die Änderung der Satzung ist vor dessen Anmeldung beim Registergericht dem zuständigen
Finanzamt vorzulegen

(7) Die in einer Versammlung gefassten Beschlüsse hält der Schriftführer in einer Niederschrift fest, die von ihm und dem versammlungsleitenden Vorsitzenden zu unterzeichen sind.

(8) Jedes Mitglied kann bis spätestens eine Woche vor der Mitgliedsversammlung beim Vorstand schriftlich beantragen, dass weitere Angelegenheiten nachträglich auf die Tagesordnung gesetzt werden. Der Versammlungsleiter hat zu Beginn der Mitgliederversammlung die Tagesordnung entsprechend zu ergänzen. Über Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung, die erst in der Mitgliederversammlung gestellt werden, beschließt die Mitgliederversammlung mit drei Viertel der abgegebenen gültigen Stimmen.

 

§ 9 Kassenprüfung

Zum Ende des Geschäftsjahres prüft ein von der Mitgliederversammlung gewählter Kassenprüfer die Buchführung und die Kasse des Vereins und erstattet darüber in der Mitgliedsversammlung Bericht. Er kann auch während des Jahres unangekündigt Zwischenprüfungen vornehmen.

 

§10 Auflösung des Vereins

(1) Der Verein kann durch die Stimmenmehrheit von vier Fünftel der erschienenen Mitglieder aufgelöst werden.

(2) Soweit die Mitgliederversammlung nichts anderes bestimmt, sind der Vorsitzende und der stellvertretende Vorsitz gemeinsam vertretungsberechtigte Liquidatoren.

(3) Eine Rückerstattung der vermögenswerte an die Mitglieder des Vereins findet nicht statt. Das aus Liquidation hervorgehende Restvermögen wird gemäß § 2 Abs. 4 verwendet.

 

§ 11 Verfahrensfragen

(1) Satzungsänderung, die das Registergericht im Eintragsverfahren verlangt oder die das Finanzamt für geboten hält, kann der Vorstand gemäß § 7 ohne Mitwirkung der
Mitgliederversammlung beschließen.

(2) Die vorstehende Satzung wurde in der Gründungsversammlung am 20. Okt. 1998 beschlossen. Sie tritt mit der Eintragung durch das Vereinsregister in Kraft.